Barbara Mantel

Liebe Grüne in Stadt und Landkreis Schweinfurt,

uns trifft eine Krise nach der anderen: Corona, Hochwasser, Waldbrände, Trockenheitsperioden, Pflegenotstand, Krieg in der Ukraine, Flüchtlinge, Energiekrise, Fachkräftemangel, etc. In vielen politischen Bereichen besteht bei uns in Bayern dringend Handlungsbedarf.

Aktuell stecken wir in einer Energiekrise, ausgelöst durch den Krieg in der Ukraine. Dabei wird deutlich, dass die misslungene bayerische Energiepolitik der letzten Jahrzehnte uns jetzt immens belastet. Die Energiewende muss auch in Bayern endlich den Stellenplatz erhalten, den sie braucht. Solar-Anlagen, auch auf Freiflächen, Windräder ohne eine sinnlose 10-H Fessel und mit deutlich weniger Bürokratie. Geothermie, Wärmepumpen und grüner Wasserstoff sind die Technologien der Zukunft. Durch klare Ziele und Förderung müssen wir jetzt schneller die Energiewende schaffen, um unabhängig von fossilen Brennstoffen zu werden und für die Zukunft gerüstet zu sein.

Wir brauchen in Bayern deutlich mehr bezahlbaren Wohnraum für unsere Bevölkerung. Allein in den nächsten 5 – 10 Jahren könnten bis zu 30 % der Sozialwohnungen aus der Bindung herausfallen. Hier muss dringend gegengesteuert werden. Es müssen sowohl neue Sozialwohnungen entstehen als auch Programme aufgelegt werden, mit denen die Sozialbindung verlängert werden kann. Wir müssen Bestände dringend sanieren, Leerstände beseitigen und Wohnraum durch eine maßvolle Innenverdichtung schaffen. Bodenspekulation muss begrenzt werden. Aber auch hier braucht es klare Regelungen, die dazu beitragen, dass Wohnungsbau- und Sanierung attraktiv sind und sich Spekulationen nicht lohnen. Im Kommunalwahlkampf 2020 habe ich mich im Bürgerbegehren „bezahlbar wohnen“ für 500 neue Sozialwohnungen in Schweinfurt eingesetzt. Als Mitglied des Aufsichtsrats werde ich dieses Ziel mit der SWG bis 2026 erreicht haben.

Als Heilpraktikerin erlebe ich immer wieder die wirkungsvollen und heilkräftigen Schätze, die unsere Natur bereithält. In vielen Bereichen ergänzen sich die Schulmedizin und die Naturheilkunde hervorragend. Voraussetzung dafür ist: Wir erhalten unsere Umwelt und Pflanzenvielfalt!

In meiner Arbeit sehe ich aktuell auch die Auswirkungen des Pflegenotstands, unter denen die Patientenschaft und deren Angehörige leiden. Besonders aber die Beschäftigten im Pflegebereich kämpfen mit den Arbeitsbedingungen, die häufig zu BurnOut und anderen Krankheitsbildern führen. Es darf nicht so bleiben, dass sich die Pflegerinnen und Pfleger entscheiden, den Beruf aufzugeben, weil sie für sich keine Perspektive heraus aus der Überforderung sehen.

Wir brauchen neue Idee und zeitgemäße politische Vorgaben, nur so können wir die aktuellen Krisen und Herausforderungen bewältigen. In diesem Landtagswahlkampf will ich mich engagieren, damit wir Grünen endlich dahin gelangen, wo wir hingehören, nämlich in die Bayerische Landesregierung. Ich hoffe auf eure Unterstützung und bedanke mich ganz herzlich dafür.

Barbara Mantel

Mitglied des Stadtrats, Fraktionssprecherin

Aufsichtsratsmitglied SWG

 

Beruf: Heilpraktikerin

53 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

 

Ehrenämter:

  • Vorsitzende Katholische Arbeitnehmerbewegung Schweinfurt Stadt
  • Vorstandsmitglied im Bürgerverein Oberndorf
  • Leitung der Oberndorfer Barden
  • Musikschulbeirätin
  • Kuratorin
  • Karl-Haus-Stiftung
  • Einzelpersönlichkeit im Stadtjugendring Schweinfurt

 

Barbara Mantel

Mitglied des Stadtrats, Fraktionssprecherin

Aufsichtsratsmitglied SWG

 

Beruf: Heilpraktikerin

53 Jahre,

verheiratet, 3 Kinder

 

Ehrenämter:

Vorsitzende Katholische Arbeitnehmerbewegung Schweinfurt Stadt

Vorstandsmitglied im Bürgerverein Oberndorf

Leitung der Oberndorfer Barden

Musikschulbeirätin

Kuratorin

Karl-Haus-Stiftung

Einzelpersönlichkeit im Stadtjugendring Schweinfurt

Termine

Unterfränkische Bezirksklausur Thema: Wahlkampf 2023 in Unterfranken

Liebe Kreisvorstände, Bezirksrät*innen, Abgeordnete in Land- und Bundestag, wir möchten euch frühzeitig einen Termin ankündigen: Am Samstag, den 18. März 2023 werden [...]

Mehr