Nahversorgung im Stadtteil Oberndorf nach Schließung der Lidl-Filiale

Sehr geehrte Damen und Herren,
Die Nahversorgung mit Lebensmitteln in Oberndorf ist für Nichtmotorisierte immer noch sehr schlecht.
Nach Pressemeldungen im vergangenem Sommer sollte bis Jahresende ein Nachfolger des geschlossenen Lidl-Geschäfts den Betrieb aufgenommen haben. Dies ist nicht geschehen.

Darum folgende Fragen:

    • Wie laufen die Verhandlungen um einen Nachfolger für die Fa. Lidl in Oberndorf?

    • Wenn keine Lösung in Sicht ist, wie könnte das Amt für Wirtschaftsförderung den Aufbau eines "Dorfladens", z.B. in dem leeren Kupsch-Laden in der Werkstraße, beratend fördern?

    • Kann es Informationen und Erfahrungen zur Gründung und zum Betrieb von Dorfläden zusammentragen?

    • Kann es vorbereitende Gespräche mit Oberndorfer Institutionen (Kirchen, TVO, Kulturverein) zur Gründung eines Konsumvereins oder einer Genossenschaft führen?

    • Wie will es sonst die Lage in Oberndorf verbessern?

 

Vielen Dank für ihre Bemühungen!

 

Mit freundlichen Grüßen

Ayfer Fuchs,  Dr. Reginhard von Hirschhausen,   Dr. Thomas A. Schmitt

Termine

Unterfränkische Bezirksklausur Thema: Wahlkampf 2023 in Unterfranken

Liebe Kreisvorstände, Bezirksrät*innen, Abgeordnete in Land- und Bundestag, wir möchten euch frühzeitig einen Termin ankündigen: Am Samstag, den 18. März 2023 werden [...]

Mehr