Umbenennung des Willy-Sachs-Stadions

Pressemitteilung                                                                                    Schweinfurt, den 13.1.2021

Am 12.1.2021 fand auf Initiative von Marcel Krämer, Landesarbeitsgemeinschaft Sport der bayerischen Grünen, eine Online-Diskussion zum Thema "Umbenennung des Willy-Sachs-Stadions" statt. Norbert Lenhard, Initiative gegen das Vergessen, bis vor kurzem Betriebsrat und SPD-Stadtrat, beschrieb den auswärtigen Teilnehmern den Lebenslauf von Willy Sachs sowie die vielfältigen Aktivitäten der Initiative gegen das Vergessen in den letzten Jahrzehnten mit dem Anliegen, die Erinnerung an die Opfer des dritten Reichs wachzuhalten, nicht an die Täter. Grünen-Stadtrat Dr. Reginhard von Hirschhausen betonte, dass Willy Sachs nach gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnis (Dornheim: Sachs, Mobilität und Motorisierung - Eine Unternehmensgeschichte) nicht nur ein Mitläufer, sondern ein überzeugter Nationalsozialist war, und auch weder beruflich und noch charakterlich zum Vorbild, zum Ehrenbürger taugte (um es zurückhaltend auszudrücken). Gabriele Triebel, Landtagsabgeordnete der Grünen und Sprecherin für Erinnerungskultur, kannte als Sportlerin das "sehr schöne Stadion" aus früheren Tagen und freute sich, dass es 75 Jahre nach Kriegsende endlich nicht mehr den Namen eines Nationalsozialisten, sondern den eines weltbekannten Schweinfurter Unternehmens tragen soll. Sie mahnte an, im Sinne der Erinnerungskultur mit einer Tafel am Stadioneingang über die Umbenennung und deren geschichtliche Hintergründe zu informieren. Erhard Grundl, Bundestagsabgeordneter der Grünen, Mitglied des Sportausschusses und des Ausschusses für Kultur und Medien, begrüßte die geplante Umbenennung ebenfalls und betonte, dass an einem Ort, wo es um Fairplay im Sport, um Integration und Teamgeist geht, der nationalsozialistische Ungeist keinen Platz haben darf. Alle Teilnehmer waren etwas erschüttert über die relativ hohe Zahl von emotionalen bis polemischen Leserbriefen und Äußerungen in social media zum Thema. Man war sich einig: Vor allem social media können zur Gefahr für die Demokratie werden, wenn sie mit ihren Algorithmen ihre Klientel in "Meinungsblasen" treiben und durch gegenseitige Verstärkung in diesen Blasen radikalisieren; dieser Gefahr müssen alle Demokraten durch ständige faktenbasierte Information und Erinnerung argumentativ entgegentreten.

 

v.i.S.d.P. Dr. Reginhard von Hirschhausen, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen, Stadtrat Schweinfurt

 



zurück

Termine

Jahresabschlussversammlung mit Ehrungen

 Mitgliederversammlung
Mehr

OV Bergrheinfeld: Information und Vor-Ort-Gespräch zum Windkraft-Gebiet Bergrheinfeld/Garstadt

Einladung zu einer Information und Vor-Ort-Gespräch zum Windkraft-Gebiet Bergrheinfeld/Garstadt, am Samstag, 17. Dezember 2022, um 14:00 Uhr im Windkraft-Gebiet WK13.

Mit dem von der Bundesregierung im Sommer 2022 beschlossenen „Windenergie-an-Land-Gesetz“ soll die vor allem in Bayern weitgehend zum Stillstand gekommene Windkraft wiederbelebt werden.

 Öffentliche Veranstaltung
Mehr

Neujahrsempfang KV Schweinfurt mit Omid Nouripour Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen

Neujahrsempfang KV Schweinfurt mit Omid Nouripour Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen

im "Alten Eichamt" Schweinfurt, Großer Saal

 Neujahrsempfang
Mehr

Neujahrsempfang KV Kitzingen

Der Kreisverband Kitzingen lädt die Öffentlichkeit sehr herzlich ein zu ihrem Neujahresempfang in der Kitzinger Rathaushalle am 22. Januar 2023 ab 11 Uhr. Gäste sind die [...]

 Neujahrsempfang
Mehr

Neujahrsempfang: KV Aschaffenburg-Land mit Ludwig Hartmann

27. Januar 2023: Unter dem Motto „Was sich in Bayern ändern muss!“ lädt der KV Aschaffenburg-Land zum Neujahrsempfang ein. Gast ist einer der beiden Spitzenkandidat*innen für die Landtagswahl, Ludwig Hartmann.

Die Veranstaltung wird voraussichtlich in Kahl am Main stattfinden. Die Uhrzeit steht noch nicht fest.

 Neujahrsempfang
Mehr

Unterfränkische Bezirksklausur Thema: Wahlkampf 2023 in Unterfranken

Liebe Kreisvorstände, Bezirksrät*innen, Abgeordnete in Land- und Bundestag, wir möchten euch frühzeitig einen Termin ankündigen: Am Samstag, den 18. März 2023 werden [...]

Mehr