Rückblick, Ausblick, Motivation: Der Neujahrsempfang 2014

Gut besucht war der Neujahrsempfang des Kreisverbandes Schweinfurt am 24. Januar 2014 in Schwebheim. Als Hauptrednerin des abends konnten wir die neue Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Sigi Hagl begrüßen. Selbst Stadträtin in Landshut, liegt ihr die Kommunalpolitik besonders am Herzen.

Heftige Kritik übte Sigi Hagl an der Landes- und Bundesregierung - deren Lavieren gefährde die Energiewende. Im Rückblick auf 2013 bedauerte die Landesvorsitzende die enttäuschenden Wahlergebnisse unserer Partei, setzte aber die Segel auf Erfolgskurs für die Kommunal- und Europawahlen 2014. Schließlich sei auch 2013 kein ausschließlich schlechtes Jahr gewesen. In vielen Einzelprojekten konnten die Grünen große Erfolge erzielen - etwa bei den Bürgerentscheiden gegen die Münchner Olympiabewerbung und bei der Abschaffung der Studiengebühren. Aus ihrer niederbayerischen Heimat brachte sie die Erfolgsmeldung mit, dass das letzte Stück frei fließender Donau vorerst gerettet ist. Für die Kommunalwahl im März sieht Sigi Hagl gute Chancen: Erstmals treten die Grünen in allen Landkreisen und kreisfreien Städten Bayerns an.

Auch im Landkreis und in der Stadt Schweinfurt sind die Grünen am Start. Zu Wort kamen beim Neujahrsempfang auch die SpitzenkandidatInnen in Stadt und Landkreis - Ayfer Fuchs und Nicolas Lommatzsch (Stadt) sowie Birgid Röder und Walter Rachle (Land).

Klare Worte fand zum Schluss der Landrat des Landkreises mit einem Bekenntnis zur Energiewende ohne Wenn und Aber. Er forderte klare Ansagen von Landes- und Bundesebene und garantierte: Seine Behörde bearbeitet alle Anträge nach geltendem Recht - ohne vorauseilenden Gehorsam gegenüber Seehofer und Konsorten.

Termine

Unterfränkische Bezirksklausur Thema: Wahlkampf 2023 in Unterfranken

Liebe Kreisvorstände, Bezirksrät*innen, Abgeordnete in Land- und Bundestag, wir möchten euch frühzeitig einen Termin ankündigen: Am Samstag, den 18. März 2023 werden [...]

Mehr