Erzeugung und Verkauf von Ökostrom durch die Stadtwerke Schweinfurt bis 2026 und bis 2035

Antrag an die Stadtverwaltung

Schweinfurt, den 14.10.2021

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Remelé,
wir beantragen einen Beschluss des Stadtrats mit folgendem Inhalt:
1.Die Stadt verpflichtet ihre 100%ige Tochter "Stadtwerke Schweinfurt", bis 2026 Ökostrom zu erzeugen und zu verkaufen mindestens in einem Umfang, der dem Verbrauch der privaten Haushalte im Versorgungsgebiet der Stadtwerke entspricht.


2.Die Stadt verpflichtet die Stadtwerke weiter, innerhalb eines Jahres einen Stufenplan vorzulegen, wie bis 2035 der gesamte Stromverbrauch im Versorgungsgebiet durch 100% Ökostrom gedeckt werden kann.


3.Die Stadt unterstützt entsprechende Bemühungen der Stadtwerke mit allen ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten.


Begründung: Die Notwendigkeit einer Energiewende global und insbesondere auch in Industrieregionen mit einem weit überdurchschnittlichen "ökologischen Fußabdruck" ist wissenschaftlich unstrittig. Auch in
Deutschland häufen sich die Zeichen, dass die Folgen eines Klimawandels teurer sind als Maßnahmen zu einem wirksamen Klimaschutz, Beispiele: Überschwemmung im Ahrtal; in Unterfranken überproportionale Anstiege der durchschnittlichen Jahrestemperaturen und abfallende Grundwasserspiegel.


Kostendeckung: bis 2026 allenfalls moderate Zusatzkosten, und auch bis 2035 geringer als ansonsten anfallende Schäden durch Klimawandel
Auswirkungen auf die Umwelt und den Klimaschutz: relevant positiver Beitrag zur Umstellung auf klimaneutrale Energiequellen


Mit freundlichen Grüßen

Ayfer Rethschulte Dr. Reginhard von Hirschhausen Holger Laschka
Barbara Mantel Johanna Häckner Nicolas Lommatzsch



zurück

URL:https://www.gruene-schweinfurt.de/stadt/antraege-pm-2021/expand/828638/nc/1/dn/1/